Windpark, Scheckübergabe, Spende an Flutopfer

v.l.n.r. Ron Keßeler, Milan Nitzschke, Johannes Peter, Eliza Diekmann

5000 Euro für die Geschädigten der Flutkatastrophe

Windpark Letter Bruch GmbH überreichte Scheck. Tue Gutes und rede darüber: Nach diesem Sprichwort handelt die Windpark Coesfeld Letter Bruch GmbH & Co. KG als Betreiberin des Windparks Letter Bruch.

Coesfeld. Ihre Mitglieder Ron Keßeler, Geschäftsführer des Emergy-Verbundes, Milan Nitzschke von SL-NaturEnergie, Johannes Peter und Clemens Schulze Tast von der Bürgerenergie-Gesellschaft „Letter Wind“ überreichten jetzt einen Scheck in Höhe von 5000 Euro an eine Spendenaktion für Flutopfer, zu der die kommunale Familie in der Region aufgerufen hat. Die Aufrufenden waren vertreten durch Coesfelds Bürgermeisterin Eliza Diekmann, die den Scheck stellvertretend entgegennahm.

Mit der Spende kommt die Gesellschaft der Idee nach, die Einnahmen des geplanten Windfestes zur Eröffnung des Windparks für die Flutopferhilfe zur Verfügung zu stellen. Da das Windfest pandemiebedingt ausfallen musste, wurde die Spende jetzt pauschal vorgenommen.

„Wir wollen hier vor Ort im Westmünsterland durch unsere Erneuerbaren Energien überzeugende Beiträge zum Klimaschutz leisten. Da passt es auch gut, an den Stellen zu helfen, wo dieses Jahr die Auswirkungen des Klimawandels am sichtbarsten und schmerzlichsten wahrgenommen wurden“, betonten die Vertreter der Betreibergesellschaft bei der Scheckübergabe am vergangenen Samstag.

Die Zuwendung folgt einem Aufruf von Kommunen aus dem Kreis Coesfeld und dem Kreis Coesfeld selbst, mit dem Ziel, Spenden für die Geschädigten in den betroffenen Regionen in NRW zu sammeln. Das Spendenprojekt trägt den Titel „Gut für das Westmünsterland“. Unter der Internet-Adresse www.gut-fuer-das-westmuensterland.de bekommen die Bürgerinnen und Bürger Informationen, wie sie sich an dem Spendenprojekt beteiligen können. „Die eingehenden Spenden werden anschließend gesammelt an die Aktion „NRW hilft‘ weitergeleitet“, weiß Bürgermeisterin Diekmann, die sich sehr über die Spende freut: „Bei der Behebung der Flutschäden für die Menschen vor Ort wird wirklich jede finanzielle Unterstützung gebraucht“.

Startseite Suche Kontakt Problemlösung